Konzert mit Talking Drums

Nach vielen Monaten ohne Konzerte beginnt die Konzertreihe in der Schorndorfer Stadtkirche mit einem Programm für sechs Schlagzeugerinnen.

Talking Drums ©Foto: Oliver Röckle

am 20. Juni 2021, 20 Uhr

Das Schlagzeugensemble TalkingDrums besteht aus Studierenden und Absolvent*innen der Musikhochschule Stuttgart, die unter der Leitung ihrer Professoren Marta Klimasara, Jürgen Spitschka und Klaus Dreher in wechselnder Besetzung aktiv sind.

Auf Marimba und Vibraphon, exotischen Trommeln, Becken, Gongs und anderen Schlaginstrumenten aus aller Welt gestaltet das Ensemble verschiedene Programme, die von Transkriptionen barocker Originale über afrikanische, lateinamerikanische und asiatische Trommelmusik bis zu den Klassikern der Percussionensemble-Literatur reichen.

Neben reinen Percussion-Programmen wirken die Musiker*innen auch als Schlagzeuggruppe in anderen Formationen mit. So gab es in den letzten Jahren unter anderem Co-Produktionen mit dem Stuttgarter Ballett, dem Stuttgarter Kammerorchester und der Gauthier Dance Group sowie Auftritte bei internationalen Festivals in Spanien, Italien, Frankreich, Polen, der Schweiz und der Türkei. Außerdem tritt das Ensemble im süddeutschen Raum sehr häufig in Kammermusikreihen und Kirchen auf; u. a. war es Gast beim Oberstdorfer Musiksommer, beim Schwarzwald-Musikfestival, beim Festival Musik auf Schloss Filseck, bei den Musikfestwochen Oberschwaben sowie bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

Das Konzert in der Schorndorfer Stadtkirche war ursprünglich als Silvesterkonzert für den Altjahrabend 2020 geplant und musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Jetzt freuen sich sechs junge Schlagzeugerinnen mit Prof. Klaus Dreher – der das Programm auch moderiert – darauf, ihren Auftritt in Schorndorf nachzuholen. Es sind Jiyeon Kim und Hyunsong Lee aus Südkorea, Tamara Kurkiewicz und Aleksandra Nawrocka aus Polen sowie Tabea Ratzel und Maria Ruf aus Deutschland.
Sie spielen Originalkompositionen und Bearbeitungen von Werken aus ihren drei Herkunftsländern, ergänzt um ein Werk aus Japan: z. B. von J. S. Bach, Frédéric Chopin, Jiyeon Kim, Minoru Miki u. a.

Veranstalter ist das Evangelische Bezirkskantorat Schorndorf. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Bedingung für den Einlass ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test, ein Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis. Während des gesamten Konzerts muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Es empfiehlt sich, frühzeitig da zu sein, da coronabedingt die Anzahl der Sitzplätze immer noch reduziert ist.

Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.