FREUNDSCHAFTSBÄNKE

16.03.2019. Foto-Ausstellung: Freundschaftsbänke - Die Kraft des Zuhörens

Agentur Zeitenspiegel - Ausstellung Freundschaftsbänke © Foto: Armin Eisrich

 

 

 

Agentur Zeitenspiegel
1985 schlossen sich in der schwäbischen Idylle Weinstadt eine Handvoll Autoren und Fotografen zur Reportergemeinschaft Zeitenspiegel zusammen. Bis heute arbeiten sie für Spiegel, Geo, Zeit, Süddeutsche Zeitung und andere Printmedien. Ihre Autoren gehören zur Redaktion des Magazins Natur; andere berichten aus Krisenregionen, filmen Reportagen für ARD, ZDF und Arte, produzieren multimedial oder schreiben Bücher.

 

 

 

 

 

Von der Kraft des Zuhörens

10.3 bis 2.4.2018: Foto-Ausstellung in der Stadtkirche Schorndorf mit Uli Reinhardt und Fotos on Rainer Kwiotek

 

Die ausdrucksstarken Bilder portraitieren Großmütter in Simbabwe. Mit ihrer Bereitschaft zuzuhören überwinden sie Einsamkeit und retten Leben. Eine stille Revolution – von Bank zu Bank, Tag für Tag, Wort für Wort. In ganz Afrika und darüber hinaus könnte diese Idee zum Vorbild werden.

 

Fotos von Rainer Kwiotek

Reportage von Isabel Stettin

 

 

Was in den Gärten der Kliniken und Krankenstationen rund um Simbabwes Hauptstadt Harare geschieht, ist eine stille Revolution in einem Land, in dem psychischen Problemen ein Stigma anhaftet, schlimmer noch als AIDS. In Simbabwe ist jeder sechste an HIV erkrankt. Lähmender als das Virus selbst, ist oft sein Begleiter. Kufungisisa, nennen sie es hier. Es bedeutet: Wenn du zu viel denkst. Fast jeder vierte soll daran leiden. Die Sorgen sind erdrückend. Misswirtschaft und Korruption machten Simbabwe zu einem der ärmsten Staaten der Welt. Die Selbstmordrate in Simbabwe ist so hoch wie in kaum einem anderen afrikanischen Land.

Hilfe für psychisch Kranke gibt es nur für einen Bruchteil. Dann begann der Psychiater Dixon Chibanda damit, Großmütter wie Gogos, wie Melenia Matokoi, Frauen mit Fältchen im Gesicht, mit Geduld und Zeit zum Zuhören vor die Bänke der Kliniken zu setzen. Die Weisheit dieser alten Frauen sind vielleicht Simbabwes größter Schatz. Sie schenken Zeit, hören zu, sind füreinander da – und retten Leben.

Nicht nur in Simbabwe könnte die Idee zum Vorbild werden. Der Fotograf Rainer Kwiotek (Agentur Zeitenspiegel) hat die ausdrucksstärksten Bilder seiner Fotoreportage für diese Ausstellung zusammengestellt.